Und so hat alles begonnen...

 

 

Wir entschieden uns für diesen Bus, da er uns aus dem Film "SPEED" mit Sandra Bullock  und Keanu Reeves schon immer beeindruckt hatte. Natürlich war es gar nicht so einfach unseren zukünftigen Eventbus zu finden und dann nach Deutschland zu bringen. So reich an Action der Film war, so turbulent war auch die Überführung des Busses von „The middle of nowhere“ irgendwo in den USA nach Berlin in „Good Old Germany“.

 

 

 

Aber trotz diverser Probleme haben wir es geschafft. In Ohio wurde der Bus auf einen LKW verladen und nach New York gebracht. Hier in New York stand der zukünftige Eventbus oder auch Partybus genannt im Hafen und wartete auf die Verladung. Als er dann auf ein großes Schiff, welches auch Busse transportieren kann verladen wurde, war die Freude groß. Nun hieß es „ Leinen los“ am Big Apple und der Bus verließ das quirlige New York, um dann irgendwann in seiner neuen Heimat dem lebendigen immer an Party denkenden Berlin, seinen Dienst als Party- oder Eventbus zu leisten. Wir warteten  noch ca. 3 Wochen, dann erreichte unser SPEEDBUS auch schon Deutschland. In Deutschland wurde unser für Berliner Eventfahrten geplanter Bus dann wieder auf einen Sattelschlepper verladen, welcher auch Busse transportieren kann und dann ging es ab nach Berlin, der immer Party feiernden Metropole im Herzen Europas.

So nun war er endlich hier in der Partystadt Berlin der SPEEDBUS, Eventbus, Partybus - eben der Bus unser Juwel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nun da unser Bus endlich in Berlin angekommen war, konnten wir mit dem Umbau zum Partybus beginnen. Als erstes fuhren wir zur Dekra Niederlassung in Berlin um uns überhaupt erst einmal über den Zustand unseres zukünftigen Eventfahrzeuges klar zu werden. Der Bus befand sich erstaunlicher Weise in einem guten technischen Zustand, so dass sich die Reparaturkosten  für den Bus in Grenzen hielten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da auch Party- oder Eventbusse den gesetzlichen Vorschriften zur Personenbeförderung in Berlin unterliegen, und damit auch alle 3 Monate zur technischen Sicherheitsüberprüfung müssen, hatten wir aber doch noch reichlich Arbeit vor uns.

 

 

Als wir unseren zukünftigen Eventbus nun endlich in einen für die Zulassung in Berlin abnahmereifen Zustand versetzt hatten, konnten wir nun endlich mit dem Umbau zum Partybus beginnen.

 

 

 

Wir entschieden uns dafür unseren SPEEDBUS mit einer Toilette auszustatten, denn wenn die Party erst einmal rollt, dann sind Boxenstopps unerwünscht und die kleinen und großen Partylöwen, müssen doch auch einmal ihr Wässerchen oder Bierchen wegtragen, ohne dass der Bus ständig anhalten muss. An dieser Stelle sei gleich betont, dass Ihnen an Bord unseres Partybusses eine unbegrenzte Anzahl  von Toilettenbesuchen frei steht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Und damit die rollende Party auch so richtig in Stimmung kommt, haben wir unserem Partybus noch eine passende Musikbox im Style der 60 er Jahre verpasst. Da es in Berlin keine Party ohne Getränke und somit auch keinen Partybus ohne Bar geben darf, ist natürlich auch dafür gesorgt.

 

 

Die Geschichte zu diesem Bus, der auch als "Fishbowl" in den USA bekannt ist, können Sie im Internet nachlesen. Sie finden unter den Stichworten GMC BUS COACH FISHBOWL OLD und NEW LOOK so einiges zu unserem Bus.

Nicht nur wir haben diesen Bus zum Eventbus umgebaut, nein auch in den USA wird er gern als Partybus umgebaut und für Sightseeingtouren und Stadtrundfahrten  genutzt.